Technische Informationen zu Sägeblättern

Das richtige Maschinensägeblatt zu wählen

Die Wahl des Sägeblattes mit der richtigen Zähnezahl pro 25 mm ist vom Typ und von Abmessungen des zu zerspanenden Materials abhängig.

14 Zähne / 25 mm - für alle dünnwandige Materialsorten, wie Rohren, Röhren, Profile usw.
10 Zähne / 25 mm - für alle Materialsorten in kleineren und mittleren Abmessungen
6 Zähne / 25 mm - für alle Materialsorten in großen Abmessungen
4 Zähne / 25 mm - für weiche Materialsorten in großen Abmessungen

Empfohlene Zähnezahl pro 25 mm für einzelne Materialsorten:

Material Materialquerschnitt (mm)
10-30 30-100 100-250
Zähnezahl pro 25 mm
Automatenstähle
14-8 8-6 6-4
Vergütungsstähle
Nitridstähle
14-8 8-6 6-4
Unlegierte Werkzeugstähle
Legierte Werkzeugstähle
10-8 6-4 4
Federstähle 14-8 8-6 6-4
Hochwarmfeste Stähle
Rost- und sürebeständige Stähle
8-6 6-4 6-4
Stähle und temp. Legierungen bis 200HB
Grauguss über 200HB
8-6 6-4 4
Gusseisen 10-8 8-6 6-4
Dural
Bronze
Aluminium
Messing
6-4 6-4 6-4

Die kleinere Zähnezahl gilt für Schneiden von dickwandigen Profilen, die höhere Zähnezahl gilt für Schneiden von dünnwandigen Profilen.

Hinweise zum richtigen Gebrauch der Maschinensägeblätter

  1. Maschinensägeblätter müssen wie andere Bearbeitungswerkzeuge gut gepflegt werden.
  2. Die Maschinensäge in gutem technischen Zustand halten. Besonders ist zu kontrollieren:
    1. richtige Funktionsfähigkeit und Lauf der Hebevorrichtung,
    2. ob die Ölpumpe der Hebevorrichtung sauber und ohne Luftblasen ist.
  3. Das Sägeblatt in der richtigen Position an die Maschine befestigen und es richtig spannen.
  4. Das zu zerspanende Werkstück fest in den Spannstock so spannen, dass möglichst viele Zähne (min. 4, max. 30) im Eingriff sind.
  5. Bei Bündelschnitten muss jedes einzelne Stück fest eingespannt werden.
  6. Vor Gussstückschneiden Sand von der Gussstück-Oberfläche mit einer Feile oder Drahtbürste entfernen, denn er vorzeitiges Abstumpfen des Sägeblattes bewirkt.
  7. Bei Maschinenstart den Sägerahmen vorsichtig senken und während der ersten Schnitte Druck ändern oder Vorschub erniedrigen. (Es gilt für die erste Anwendung des Sägeblattes.)
  8. Verwenden Sie weder zu hohen noch zu niedrigen Druck.
  9. Beim Schneiden immer Kühlmittel verwenden.
  10. Nach Abschneiden von zwei oder drei Stücke die Spannung des Sägeblattes kontrollieren.
  11. Nach einer bestimmten Zeit die Schnittzeit kontrollieren. Ist sie unangemessen lang, wechseln Sie sofort das Sägeblatt.
  12. Fangen Sie nie mit einem neuen Sägeblatt in dem alten Schnittweg an. Die Schränkung des abgenutzten Sägeblattes ist kleiner geworden und der Schnittweg ist für das neue Sägeblatt zu eng. Man muss das Werkstück umwenden und einen neuen Schnitt ansetzten.

Fehler und ihre Ursachen

  1. Vorzeitiges Abstumpfen
    • falsch gewählte Zähnezahl
    • ungenaue Einspannung des Sägeblattes
    • zu hohe Geschwindigkeit - besonders beim Schneiden von harten Werkstoffen
    • zu hoher Druck - Zähne werden schnell stumpf
    • zu niedriger Druck - Zähne schleifen und schneiden nicht ein
    • ungenügende Kühlung
    • Defekte im Rücklauf-Mechanismus
  2. Zahnausbrechen
    • zu niedrige Zähnezahl pro 25 mm beim Schneiden von dünnwandigen Werkstücken
    • beim Schneiden von scharfen Kanten oder dünnwandigen Werkstücken wo nicht einmal 4 Zähne im Eingriff sind
    • falsche Einspannung des Werkstücks
  3. Bandbruch
    • falsche Spannung des Sägeblattes im Maschinenrahmen
    • falsch gewähltes Sägeblatt für einen großen Vorschub
    • unvorsichtiges Absenken des Rahmens
    • falsch eingespanntes Werkstück
    • neues Sägeblatt wurde in den Schnittweg des abgenutzten Sägeblattes eingesetzt
    • Verklemmen des Materials bei Schnittvollendung
    • mangelhafte Lager in der Maschine oder mangelhafter Hub
  4. Schrägschnitte
    • falsche Befestigung des Sägeblattes an der Maschine
    • ungenügende Einspannung des Sägeblattes
    • ungenügend eingespanntes Werkstück
    • zu hoher Druck und falsch gewähltes Sägeblatt
    • harte Stellen im Werkstück
    • mangelhafte Maschine - abgenutzte Lager, verschobener Rahmen

Die richtige Wahl des Sägeblattes für bestimmte Materialsorte und -Abmessungen und Beachtung der oben angeführten Hinweise zum richtigen Gebrauch der Sägeblätter bringen Ihnen eine wirtschaftliche Schnittleistung.

 
 


© 2006-2017 PILANA a.s.,
All rights reserved
Nadrazni 804, 768 24 Hulin, Czech Republic
Tel.: +420 573 328 200, fax: +420 573 328 140, e-mail:
DNV certifications ISO 9001:2000 Topinfo CMS